top of page
  • AutorenbildTina Nippold

Ikigai – den Sinn im Leben finden

Aktualisiert: 23. Mai 2020

Beschäftigen dich auch solche Fragen: „Was macht mich glücklich ?”, „Was ist der Sinn in meinem Leben?” oder „Was ist es, das mich ausmacht?”


Das Ikigai-Prinzip kann dir dabei helfen, diese Fragen für dich zu beantworten und deinen individuellen Lebenssinn herauszufinden.


Das Wort Ikigai kommt ursprünglich aus Japan und bedeutet übersetzt „Lebenswert” oder auch „Lebenssinn”. Wer seinen persönlichen Sinn im Leben herausfindet und nach diesem lebt bewirkt ein tiefes Gefühl von Lebensfreude, Fülle und Zufriedenheit.


Ikigai ergibt sich aus vier verschiedenen Lebensbereichen. Die Schnittmenge aller Bereiche zeigt dir

den individuellen Sinn in deinem Leben.


Du möchtest am liebsten sofort starten? So geht´s:



Hier kannst du dir kostenlos die Ikigai-Design-Vorlagen zum digitalen Ausfüllen oder Ausdrucken bestellen.

Für diese Aufgabe benötigst du etwas Zeit und Ruhe ohne Ablenkung. Das Modell wird von Außen nach Innen bearbeitet. Die Grafik zeigt vier Themenbereiche, die aufeinander aufbauen. Ikigai ergibt sich aus der Schnittmenge aller Bereiche. Du liebst das, worin du gut bist, was die Welt braucht und wofür du bezahlt wirst.


Notiere die Antworten auf die folgenden Fragen in Stichpunkten auf einen Zettel oder die von mir gestalteten Vorlagen. Diese kannst du dir hier kostenlos zusenden lassen. Du kannst sie direkt digital

im Pdf bearbeiten oder druckst sie dir aus.


1. Was ich liebe

• Was begeistert mich?

• Was könnte ich ohne Mühe stundenlang tun?

• Was macht mir Spaß und bereitet mir Freude?

• Was fand ich schon als Kind gut und habe es geliebt?

• Worüber rede ich am häufigsten?

• Was würde ich am liebsten den ganzen Tag tun?

• Wann vergesse ich jedes Zeitgefühl und bin im Flow?


2. Was ich gut kann

• Welche Talente habe ich?

• Was habe ich gelernt? (Ausbildung, Studium, Workshop, Kurs, Hobby, Interesse)

• Welche besonderen Fähigkeiten habe ich?

• Worin bin ich besser als andere?

• Was fällt mir leicht?

• Welche Stärken habe ich?


3. Wofür ich bezahlt werden kann

• Womit kann ich Geld verdienen?

• Was ist mein Beruf?

• Was habe ich gelernt und kann mit meinem Wissen Geld verdienen?

• Welche Stellen hatte ich bereits oder würde sie gerne haben wollen?

• Welche Einnahmen habe ich?

• Welche Jobs gibt es, die ich gerne machen möchte?


4. Was die Welt von dir braucht

• Was glaube ich, was die Welt braucht?

• Was halte ich für sinnvoll und wichtig?

• Was möchte ich auf der Welt verändern?

• Wem oder an welcher Stelle würde ich fehlen?

• Welche Probleme auf der Welt möchte ich lösen oder wünsche mir eine Lösung?

• Was möchte ich der Welt gerne hinterlassen?


5. Überschneidungen finden

Streiche anschließend mit einem farbigen Stift die Überschneidungen zwischen den vier Fragen an.

So kristallisieren sich nach und nach die Besonderheiten heraus, die dir Hinweise auf deinen Ikigai

geben können.

Passion = Was kann ich gut und liebe es?


Mission = Was liebe ich und braucht die Welt ?


Berufung = Wofür kann ich bezahlt werden, was die Welt braucht ?


Beruf = Was kann ich gut und kann dafür bezahlt werden ?



IKIGAI = Schnittmenge aus allen Bereichen. Du liebst das, worin du gut bist, was die Welt braucht

und wofür du bezahlt wirst.


Du kannst dein Leben und die Welt zum Positiven verändern, indem du dein Ikigai lebst.

Ich wünsche dir ein glückliches und erfülltes Leben.



Lust auf mehr Inspiration ?

In meinem Blog und auf meiner Internetseite findest du weitere Themen rund um den Körper,

sowie kreative und positive Lebensgestaltung für spirituellen und persönlichen Wachstum.

www.cranio-koerperarbeit.de


44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page